Animierte Filme erstellen

Animierte Videos stellen Zusammenhänge anschaulichen dar. Mit verschiedenen Techniken kann man animierte Filme erstellen. Um einen Vorgang oder Zusammenhang möglichst verständlich zu präsentieren, bieten sich verschiedene Produktionstechniken an, das in Form eines Videos zu darzustellen.

Mit ausgeschnittenen Papiersymbolen oder -objekten kann auf einer Fläche durch Verschieben der einzelnen Elemente eine Szene dargestellt werden. Aufgenommen mit einer Kamera und mit einer Tonspur hinterlegt, können mit geringem Aufwand komplexe, animierte Videos erstellt werden. Mit Figuren und Gegenständen kann auch eine 3D Animation realisiert werden.

Werden verschiedenen Bilder aneinander gefügt, die sich jeweils nur geringfügig ändern, kann damit auch ein animierter Film erzeugt werden. Auf dem PC ist das am besten mit vektororientierten Grafikprogrammen möglich, weil die einzelne Linien (Vektoren) leicht verschoben oder verformt werden können. Mit Animationsprogrammen sind weniger Einzelgrafiken notwendig, da die Zwischenschritte vom PC berechnet werden können.

Für detaillierte 3D Animationen werden spezielle Programme, in denen beliebige Figuren und Hintergründe erstellt werden, benötigt. Für den animierten Film wird die Kameraposition und -fahrt, die Lichteinstellungen und die Bewegungen von Objekten als zeitlich festgelegte Aktionen im Programm eingegeben.

Für die Darstellung erklärender Szenen eignet sich ein animiertes Video mit Hilfe von bewegten Gegenständen. Je detaillierter und realitätsnäher eine Szene wirken soll, desto größer ist der Aufwand, auch mit der Hilfe von Computerprogrammen. Die professionelle Erstellung von animierten Filmen kostet etwa ab 750 Euro pro Minute Film. Je nach verwendeter Technik und Detailliertheit der Darstellung kann das auch ein mehrfaches betragen.